Hilft CBD gegen Stress? – Alles was du darüber wissen musst und wie Du richtig mit Stress umgehst erfährst du hier!

natural-cbd-blog-hilft-cbd-gegen-stress
Immer mehr Menschen fühlen sich in ihrem Alltag gestresst

Volksplage Stress – hilft CBD gegen Stress?:

Stress hat sich mittlerweile zu einer wahren Gesellschaftsplage entwickelt. Die Welt verändert sich rasant und wir müssen immer mehr leisten. So werden wir täglich mit einer Flut an Aufgaben und Informationen bombardiert die uns völlig überfordern.

Da ist es doch kein Wunder, dass wir uns immer gestresster und unausgeglichener fühlen.

Kann CBD gegen Stress helfen?

Dazu sollten wir uns erstmal genauer anschauen, wie Stress entsteht und was es damit auf sich hat.Prinzipiell ist Stress nichts Schlimmes – Stress ist sogar gesund!!!

Wenn unser Körper ins Ungleichgewicht gerät, schütten er Stresshormone wie z.B. Cortisol aus, um das Gleichgewicht wiederherzustellen.

Je nach Stressdauer und -intensität kommt es aber zu einer Überproduktion von Stresshormonen, welche schwere Folgekrankheiten nach sich ziehen kann.

Die Entstehung ist zum einen von äußeren Faktoren wie z.B.:

  • Schlafmangel
  • Ungesunde Ernährung (Nikotin, Alkohol, Fast Food etc.)
  • Unbefriedigende Aufgaben/ zu viel Arbeit
  • Stressdauer und Intensität

Und inneren Faktoren wie:

  • Unserer genetischen Veranlagung
  • Depressionen
  • Und unserem individuellen Umgang mit Stress abhängig.

Die 2 häufigsten Anzeichen für Stress sind:

  • Hochgezogene Schultern (bis zu 5cm höher als enspannt)
  • Angespannter Kiefer

Chronischer Stress & Angst schaden unserem Körper

Kleine Ausbrüche von Stresshormonen signalisieren dem Körper sich auf eine “Kampf-oder-Flucht”-Situation vorzubereiten. Leider ist unser Körper nicht darauf ausgelegt, mit einem andauernden Zustand der Panik fertig zu werden. Chronisch hohe Konzentrationen von Stresshormonen – insbesondere von Cortisol – richten im ganzen Körper verheerenden Schaden an, mit entsprechenden Folgen wie zum Beispiel:

  • Herzkrankheiten
  • Verdauungsprobleme
  • Depressionen
  • ein geschwächtes Immunsystem
  • Müdigkeit
  • Gewichtszunahme
  • Kopfschmerzen
  • Muskelverspannungen
  • Endocannabinoid-Ungleichgewicht

Schön und gut aber was kann da CBD bewirken?

CBD (Cannabidiol) zählt mit THC (Tetrahydrocannabinol) zu den bekanntesten Phytocannabinoiden.
Cannabinoide spielen auch im menschlichen Körper eine wichtige Rolle.

Dort gibt es zahlreiche Andockstationen (Rezeptoren) für Cannabinoide. Diese gehören zum sogenannten Endocannabinoid System, welches einen Teil unseres Nervensystems ausmacht.

Das Endocannabinoid System ist bisher wenig erforscht, daher gibt es keine genauen wissenschaftlichen Aussagen zur Funktionsweise in unserem Körper. Man geht jedoch davon aus, dass es wesentlichen Einfluss auf den Hormonhaushalt, wie die Regulierung von Stress- und Glückshormonen, hat.

Diversen Studien zufolge kann durch Cannabinoide wie CBD, eine übermäßige Ausschüttung von Stresshormonen vermindert werden. CBD ist aber wie das Endocannabinoidsystem noch nicht ausreichend erforscht, weshalb dies nur Vermutungen darstellt.

Unsere 7 nützlichsten Tipps zur natürlichen Stressbewältigung

Damit du im Alltag gegen unerwünschten Stress gewappnet bist, haben wir dir unsere nützlichsten Tipps zur Stressbewältigung zusammengefasst:

Ausgewogene und gesunde Ernährung

Achte darauf, dich von einer Vielfalt an möglichst unverarbeiteten Lebensmitteln, wie z.B. Obst und Gemüse zu ernähren. Wichtig ist, dass Du einen gesunden Mix aus Makronährstoffen wie Proteinen, Kohlenhydraten und gesunden Fetten (hauptsächlich ungesättigte Fettsäuren) zu dir nimmst. Zugleich benötigst du ausreichend Mikronährstoffe. Dazu zählen z.B. Vitamine, Ballaststoffe, Mineralien und Spurenelemente.

Schlafe ausreichend und achte auf deine Schlafqualität

Unser Körper braucht ca. 6-8 Stunden Schlaf, um optimal zu funktionieren. Besonders wichtig ist dabei aber vor allem die Schlafqualität. Zahlreiche Studien legen nahe, dass CBD zur Verkürzung der Einschlafdauer und einer besseren Durchschlafphase beitragen kann.
Halte dein Schlafzimmer so dunkel wie möglich und frei von elektronischen Geräten. Unser Körper reagiert auch im Schlaf sehr empfindlich auf Licht und elektromagnetische Wellen können deinen Schönheitsschlaf stark beeinträchtigen.
Außerdem solltest du mindestens 4 Stunden vor dem zu Bett gehen gegessen haben und leichte Kost zu dir nehmen.

Beweg dich – Sport hält fit und aktiv

Sport gehört zu den beliebtesten und effektivsten Mitteln gegen Stress.
Egal ob du deinen Dampf am Boxsack auslässt, Gewichte stemmst oder einfach nur einen Spaziergang im Wald machst, Bewegung wirkt wahre Wunder beim Stressabbau. Vor allem bei Ausdauersportarten schüttet unser Körper Dopamin (Glückshormon) aus, unter Joggern auch als “Runner’s High“ bekannt aus. So hat dein Gehirn Zeit stressige Situationen zu verarbeiten und du bist automatisch besser drauf. Also runter von der Couch und ab in die Turnschuhe!

Versuche bloß nicht Stress zu vermeiden!!!

Viele Menschen halten es für besonders klug Stress zu vermeiden. Doch das hat schwere Nachteile! Nur vom Vermeiden einer stressigen Situation löst sich das Problem nicht in Luft auf. So kann aus einem Problemchen schnell ein gewaltiger Orkan werden. Zusätzlich wird deine Stresstoleranz immer kleiner und du fühlst dich bald schon von Kleinigkeiten wie Einkaufen gehen, gestresst.
Gehe stattdessen lieber optimistisch und lösungsorientiert an stressige Situationen ran.

Plane deinen Alltag – auch deine Freizeit

Der Klassiker: Du hast verschlafen, möchtest aber auf keinen Fall zu spät zur Arbeit oder zu einem Treffen mit Freunden kommen. Also springst du schnell in deine Schuhe, hetzt zum Bahnhof und hechelst dir dann schweißgebadet in der S-Bahn die Seele aus dem Leib. 

Das muss doch nicht sein!

Erstelle dir lieber einen Wochen- und Tagesplan und nimm dir nicht zu viel auf einmal vor. Sonst kannst du nur noch reagieren. Denn wer nicht plant, der wird verplant. Besser planst du dir stattdessen etwas Puffer für Pausen oder dringende Angelegenheiten ein. So kannst du deinen Alltag selbstbestimmt meistern und wenn nichts dazwischenkommt, hast du noch etwas zusätzliche Freizeit gewonnen.

Auch diese solltest du bewusst planen, denn Freizeit bzw. Pausen sind wichtig, damit sich Körper und Geist von den Strapazen des Alltags erholen können.

Konzentriere dich auf eine einzige Aufgabe

Multitasking ist für uns zu einer Selbstverständlichkeit geworden, für die man auch noch von anderen beneidet wird.
Doch Fakt ist: Wir sind nicht dafür geschaffen, zig verschiedene Dinge gleichzeitig zu erledigen. Konzentriere dich stattdessen immer auf eine Aufgabe und tue diese so gut wie möglich. So machen selbst einfache Dinge wie Putzen Spaß. Außerdem schwirren dir dann nicht die ganze Zeit Dinge im Kopf herum, die du morgen machen musst, weil du sie gestern vergessen hast.

Lache so viel du kannst

Jeder kennt das Sprichwort: „Lachen ist gesund“. Und das kommt nicht von ungefähr.
Denn beim Lachen werden Glückshormone freigesetzt. Sei ruhig mal richtig albern, lies dir ein paar Witze durch, ziehe lustige Grimassen oder schau dir eine Komödie an. Wie wäre es mit einem lustigen Katzenvideo auf YouTube?

Ein kluger Mann sagte mal: Wer lachen kann, ist der König der Welt!

Fazit:

CBD allein ist kein Wundermittel, aber es kann dich bei der Entspannung in stressigen Phasen und der Umsetzung einiger Tipps bewiesenermaßen unterstützen. Somit kann man durchaus sagen, dass CBD gegen Stress helfen kann.
Wenn du die oben aufgeführten Tipps beherzigst, wird dir dein Alltag deutlich einfacher von der Hand gehen.

Für CBD Neulinge empfehlen wir zum Einstieg ein leichtdosiertes Vollspektrum CBD Öl (15-25% CBD Gehalt) und / oder unseren CBD Honig mit Mariendistel und Schwarzkümmel.

Klicke hier um mehr über unsere CBD Ölen zu erfahren.

Unser Tipp, um CBD gegen Stress gezielt einzusetzen:

Eine Flasche CBD-Öl bei sich zu tragen und ein paar Tropfen im Laufe des Tages, je nach Vorliebe unter der Zunge oder in der Nahrung einzunehmen, kann helfen, Ängste zu bekämpfen, Spannungen abzubauen und die Entspannung von Geist und Körper zu fördern.

Leider dürfen wir keine Dosierungsempfehlungen oder Gesundheitsversprechen machen.

Fange daher am besten mit wenigen Tropfen an und taste dich langsam zur für dich geeigneten Dosis vor. Lasse dazwischen ca. 30-60 Minuten Zeit, um zu sehen wie du reagierst.

Gleiches gilt für den CBD Honig, taste dich langsam an dein Optimaldosis ran und beginne mit einer Portion. Wir sind uns sicher das dir CBD im Kampf gegen den Stress unterstützen kann.

Hier geht es zu unserem Vollspektrum CBD Honig mit Mariendistel und Schwarzkümmel.

Wenn du mehr über CBD erfahren oder nützliche Tipps zu anderen Themen erhalten möchtest, dann trage dich am besten gleich für unseren Newsletter ein.
So bleibst du immer über neue Blogthemen und Rabattaktionen informiert. Eine aktuelle Übersicht findest du auch auf unserer Startseite

Lass dich nicht stressen und bleib gesund!

Dein NaturalCBD Team

Werde Teil unserer Community und folge uns auf Facebook und Instagram.

Scroll to Top