Lollipopping

Lollipopping ist ein Ausdruck, der eine bestimmte Art der Beschneidetechnik für Cannabis beschreibt. Normalerweise wird Lollipopping bereits innerhalb der ersten zwei Wochen des Blütezyklus durchgeführt, da die Hanfpflanze genügend Licht benötigt, um vollmundige Buds zu produzieren.
Deswegen beinhaltet Lollipopping die Entfernung der unteren Bereiche der Pflanze, die kaum Licht erhalten. Durch das Entfernen kann sich die Pflanze dann vollkommen auf die Produktion von dicken, köstlichen Buds konzentrieren, die von Natur aus genügend Licht bekommen. Somit "verschwendet" die Pflanze keine Energie in die Produktion von Buds an Stellen, die wenig Licht erhalten und somit sowieso eine eher mickrige Ernte prophezeien.

Der Sinn hinter dem "lollipoppen" ist, frühzeitig diejenigen Blätter und Blütenstellen zu entfernen, die wenig Licht erhalten. So wird der Pflanze ermöglicht ihre Energie in die Produktion von dichten und potenten Buds zu stecken. Eine reichhaltige Ernte ist die Belohnung.

Die Beschneidetechnik hat ihren Namen erhalten, da die Pflanzen wie ein Lolli aussehen, wenn sie beschnitten sind.

 

Scroll to Top